Von Alphas und Omegas

4. März 2016 | By darek | Filed in: Allgemein.

Bei Tieren, die in Rudeln oder Herden leben, gibt es eine ganz klare soziale Rangordnung. Es werden in dieser Rangordnung genau vier Tier-Typen unterschieden. Das Alphatier, das Betatier, das Gammatier und das Omegatier. Jeder dieser Typen zeigt ein bestimmtes Verhalten innerhalb der Gruppe.

Die Einordnung in die vier Typen, lässt sich auch auf uns Menschen übertragen. Es gibt also Alphamenschen, Betamenschen, Gammamenschen und Omegamenschen.

Was für ein Typ bist du?

Beschreibung der einzelnen Typen nach Raoul Schindler:

Alpha-Position
Der Führer der Gruppe repräsentiert die Gruppe in ihrer Dynamik nach außen. Es lässt sich oft nach Alpha 1, der Beliebteste und Alpha 2, der Tüchtigste differenzieren.
 

Gamma Position
Der Mitläufer taucht in der Kollektivität der Gruppe unter. Gammas identifizieren sich kompromisslos mit Alpha, da aus ihnen das Alpha entwachsen ist.
 

Omega Position
Der Sündenbock oder Querulant vereint die negativen Projektionen der Gruppe auf sich. Es kann aber auch derjenige sein, der gegen Alpha revoltiert und dessen Platz einnehmen möchte, auch kann er mit den Gegnern der Gruppe sympathisieren.
 

Beta-Position
Der Fachmann der Gruppe ist neutral, oft unabhängiger als Alpha und legitimiert seine Stellung eher durch Leistung als durch Persönlichkeit. Er versteht sich oft gut mit Alpha, kann aber auch schnell sein Konkurrent werden.

 

 

In welcher Position siehst du dich?

 

 

Anwendung auf aktuelle Tagesthemen:

„Lügenpresse“:

Wenn ich die oben genannte Typisierung auf unsere Medienlandschaft anwende, so sehe ich folgenden Zustand: Das, was wir als Mainstreammedien bezeichnen, sind Gammamedien mit Gammajournalisten. Die Alpahtiere unserer Gesellschaft geben quasi vor, was zu „denken“ ist, und die Gammajournalisten folgen diesem Leitdenken kompromisslos. Sobald man Kritik an den aktuellen Alphatieren übt, schmeissen sich diese Gammajournalisten schützend vor die Alphatiere und versuchen die Kritiker wegzubeißen. Daher gehen die Gammajournalisten auch nicht auf Argumente der Kritiker ein und greifen eher zu Diffamierungstechniken und dergleichen. Sie können nicht anders, da Gammajournalisten Mitläufer sind.

Alternative Medien:

Da wir es mit einer Gamma-Medienlandschaft zu tun haben, findet in den Medien die Beta-Position und die Omega-Position nicht mehr statt. Daher wurden viele alternative Medienformate gegründet. Hier seien Beta-Positionsformate wie die Nachdenkseiten genannt, aber auch Omega-Positionsformate wie PI-News.

Beta-Positionsmedien sind immer zu empfehlen, da dort Fachwissen erworben werden kann, welches nicht im Mainstream (Gamma) stattfindet. Bei den Omega-Positionsformaten muß man sich klar machen, dass Omegas das eine sagen, aber häufig was anderes meinen. Wer nicht hinter das gesagte schauen kann, sollte Omega-Positionsmedien eher meiden, da man sonst die falschen Schlüsse zieht. Ihre Existenzberechtigung als Omega-Position ist aber trotzdem gegeben.

 

Flüchtlinge:

Flüchtlinge werden in unserer Gesellschaft als Omegamenschen angesehen. Also als Menschen, die hierher kommen und sich erstmal ihren Rang in der sozialen Ordnung „verdienen“ müssen.

Diese Forderung, des „Verdienens“ wird dabei hauptsächlich von vielen Gammas und vielen Omegas formuliert. Aber nicht von allen! 

Denn die Gammas haben sich ihr Leben lang auch diesen Rang verdient. Und da kann jetzt keiner einfach so daherkommen und auch einen hohen Rang geschenkt haben.

Die Omegas, die eh untergebuttert wurden in dieser Gesellschaft, empfinden das ganze als ungerecht, da den Flüchtlingen mehr geholfen wird als ihnen.

 

Demonstrationen:

Pegida, Blockupy, Anti-TTIP-Demos, Care-Movement etc.

JEDE größere Demonstration ist eine Omega-Position. Das was gefordert wird, ist das, was in der Gesellschaft fehlt.

Pegida sehnt sich nach einem stattfinden in den Medien (siehe oben) und nach dem Schutz des eigenen Reviers. (Flüchtlinge, Islam)

Blockupy und Anti-TTIP-Demos sehnen sich nach einer gerechten ökonomischen Welt.

Care-Movement steht für die Omegaposition des Pflegesystems.

Insgesamt ist dabei wichtig: Diese Bewegungen gibt es NUR deswegen, weil die Themen nicht in der Alpha-Tier/Gamma-Tier-Welt mehr vorkommen. Würden die Alphatiere die Omegapositionen mit einbeziehen (was sie jetzt teilweise versuchen), gäbe es diese Demonstrationen nicht.

 

Gewerkschaften:

Die Gewerkschaften werden heutzutage von vielen Gammamenschen angeführt, die den allgemeinen Alphatieren in dieser Gesellschaft kompromisslos folgen. Wenn dann mal eine Gewerkschaft nicht Gamma sondern Omega spielt und größere Forderungen durchsetzen möchte (siehe GDL), wird dies von den bisherigen Gewerkschaftsführungen (Gammas) als Nestbeschmutzung wahrgenommen. Diese Gewerkschaftsfunktionäre schmeißen sich dann schützend vor die Arbeitgeber und versuchen eine Omega-Gewerkschaft wegzubeissen.

Die Gewerkschaftsmitglieder würden gut daran tun, ihre Gammas in den Führungsetagen rauszuschmeissen und durch Omegas zu ersetzen.

 

Mischformen:

Es gibt durch das Fehlen der Beta- und Omegapositionen im Mainstream mittlerweile ziemlich krasse Mischformen der vier Typen.

 

(Gamma-Omegas):

Nach aussen Gamma, nach innen Omega. Die schlimmste Mischform. Sie sorgen dafür, dass das System so erhalten bleibt wie es ist, durch ihre Gamma-Position. Wenn sie dann Feierabend haben, holen sie die Omega-Position heraus und tragen ihren Hass auf die Gesellschafft und auf Flüchtlinge und Ausländer in die Welt und ins Netz. Wenn sie das getan haben, schwenken sie wieder auf Gamma um und folgen kompromisslos ihren Alphatieren.

Diese Mischposition kann sehr schnell zu einem schizophrenen Verhalten führen und kann teilweise  auch zu einem Borderline-Syndrom führen. Wobei diese beiden Verhaltensweisen eigentlich genau die Umschreibung dieser Typenmischform sind.

 

(Beta-Omegas):

Eine anstrengende Mischung. Mit Fachwissen ausgestattet, zur Neutralität fähig und trotzdem ein Querulant. Diese Menschen vollziehen in ihrem Alltag eine ständige Gratwanderung zwischen Beta und Omega. Diese Mischform kostet sehr viel Energie, da beide Positionen geeint auftreten. Diese Menschen neigen daher eher zum BurnOut, also zum ausgebrannt-sein.

 

(Beta-Gammas):

Mit Fachwissen ausgestattet und den Alphatieren kompromisslos folgend. Diese Menschen machen sehr häufig Karriere und werden irgendwann selbst Alphatiere und legen dann leider sehr häufig ihre Beta-Position ab. Dies kann man sehr gut beobachten bei Pressesprechern oder Regierungssprechern.

 

 

Wenn ihr weitere Tagesthemen habt, auf die ihr dieses Erklärungsmuster anwenden könnt, dann schreibts in die Kommentare.

 

Das wars…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.